20. Spiel – Ankara

Ankara GengenbachAm Pfingstsamstag kam der FC Ohlsbach trotz einer 3:0 Führung gegen Ankara Gengenbach nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus.

 

Im dritten Heimspiel in Folge legte der FCO los wie die Feuerwehr und erspielte sich gleich zwei gute Möglichkeiten, die zunächst noch vergeben wurden. Davon ließ sich die Elf um Spielertrainer Andre Huber aber nicht verunsichern und drängte weiter auf einen Treffer. Diese gelangen dann auch. Bis zur 30. Minute waren Oguzhan Yavuz und 2x Ardionard Selimay erfolgreich um schossen ihre Farben mit 3:0 in Front. Völlig unverständlich und vermutlich im Gefühl des sicheren Sieges hörte der Gastgeber dann plötzlich auf Fußball zu spielen und gab diese komfortable Führung, halbzeitübergreifend, innerhalb von 5 Minuten aus der Hand. In der 44., 45. und 48. Minute gelang Ankara jeweils ein Tor. Leider schaffte es die junge Ohlsbacher Mannschaft in der Folgezeit nicht mehr zu der Leistung aus der starken Anfangsphase zurück zu finden und musste sich am Ende mit nur einem Punkt an diesem Spieltag begnügen. Gegen Ende der Partie gab es noch tumultartige Szenen. Nach einem Wortgefecht mit Oguzhan Yavuz stürmte der Gengenbacher Torhüter aus dem Tor und sprang mit einem Karatesprung seinen Ohlsbacher Gegenspieler an. Leider wurde diese Aktion und auch die anschließende Rudelbildung nicht vom Schiedsrichter geahndet.

 

Am kommenden Sonntag steht das letzte Derby der Saison auf dem Plan. Unser Team fährt zum neuen Tabellenzweiten aus Ortenberg. Der SVO hat in der Rückrunde noch kein Spiel verloren und macht sich daher noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg. Natürlich wird der FCO die Punkte aber nicht freiwillig in Ortenberg abgeben. . Dass man gegen den kommenden Gegner mithalten kann hat man bereits im Hinspiel bewiesen, welches 2:2 endete. Die Zuschauer werden sicherlich eine spannende Begegnung erleben.

18. Spiel – Zunsweier

SV ZunsweierAm vergangenen Sonntag konnte die I. Mannschaft einen souveränen 4:1 Erfolg gegen den SV Zunsweier feiern.

 

Die Rot-Gelben kamen sehr druckvoll aus der Kabine und zeigten dem Gast gleich wer Herr im Hause ist. Gleich zu Beginn konnte man sich einige Torchancen erspielen und in der 4. Minute dann auch das 1:0 erzielen. Einen abgewehrten Schuss schob Oguzhan Yavuz zur Führung ein. Auch in der Folgezeit machte Ohlsbach Druck und spielte fast nur auf das Gehäuse des Gegners. In der 23. Minute war es dann Pierre Heidmann der für seine Farben auf 2:0 erhöhte. Die Heimelf fühlte sich nun wohl etwas zu sicher denn auf einmal überließ man dem Gegner mehr Spielanteile, vernachlässigte die Abwehrarbeit und so kam Zunsweier nach einer guten halben Stunde zum Anschlusstreffer. Bis zur Pause blieb der SVZ gefährlich und der FCO fand nicht mehr richtig zurück ins Spiel, weil zu viele Bälle keinen Abnehmer fanden und so der Gast stark gemacht wurde.

In der 2. Hälfte drehte sich die Partie dann aber wieder. Unsere Elf ließ den Ball laufen und war wieder deutlich überlegen. In der 54. Minute war es dann Marc Kammerer dem nach einigen glücklosen Versuchen endlich der Treffer gelang. Keine 10 Minuten später erhöhte Adrian Weigand auf 4:1. Die letzten 30 Minuten waren ein Spiel auf ein Tor. Bei besserer Chancenauswertung wäre ein deutlich höherer Sieg möglich gewesen. Allerdings war dieser Dreier Balsam für die Ohlsbacher Seele und gut fürs Selbstvertrauen.

 

Die II. Mannschaft gewann ihr Spiel gegen Zunsweier II mit 3:2.

 

Am kommenden Wochenende empfängt der FC Ohlsbach den FC Fischerbach zum nächsten Heimspiel. Gegen den Tabellensechsten gilt es sich für eine 3:0 Hinspielniederlage zu revanchieren. Wenn die Mannschaft die gleiche Einstellung und Leistung wie letzte Woche abruft, sollte das nicht unmöglich sein.

17. Spiel – Hofstetten

Nach dem Sieg gegen Reichenbach hatte sich die FCO Elf auch bei der Landesligareserve in Hofstetten viel vorgenommen. Allerdings stand am Ende eine deutliche 4:0 Niederlage auf der Anzeigetafel.

 

Unsere Elf begann recht gut und hatte nach 15 Minuten auch eine Riesenmöglichkeit in Führung zu gehen. Leider wurde der Ball nicht im Tor untergebracht. Danach verflachte die Partie zusehends. Beide Mannschaften versuchten zwar immer wieder nach Vorne zu spielen, allerdings fehlten die richtigen Ideen um nennenswerte Chancen herauszuspielen. So wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt.

SC HofstettenDer FC Ohlsbach schien die Halbzeitpause noch etwas zu verlängern, denn gleich zu Beginn spielten nur die Gastgeber und gingen dann auch mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später gab es für die Rot-Gelben die Möglichkeit zum Ausgleich, die nicht genutzt wurde und im Gegenzug bestraften das die Hofstetter mit dem 2:0. Innerhalb von 10 Minuten wurde dieses Ergebnis sogar auf 4:0 erhöht. Zwar wehrte sich Ohlsbach in der letzten Viertelstunde dann noch mal, allerdings änderte das nichts am Ergebnis.

 

Die II. Mannschaft gewann in Kirnbach mit 2:1.

 

Am kommenden Sonntag empfängt der FCO den SV Zunsweier. Im Vergleich zum letzten Spiel muss sich unsere Mannschaft gehörig steigern wenn man gegen den SVZ etwas Zählbares holen will. Andererseits darf man sich von diesem Rückschlag jetzt nicht verunsichern lassen, denn bisher hat die Leistung in der Rückrunde gestimmt.

1 69 70 71 72 73 76