FCO zurück an der Tabellenspitze

Mit einem am Ende deutlichen 6:3 Sieg gegen den TuS Kinzigtal konnte sich der FCO am vergangenen Sonntag die Tabellenführung von den spielfreien Fischerbachern zurückerobern. Unsere Mannschaft war von Beginn an bemüht Struktur in das eigene Spiel zu bekommen, doch man merke der Heimelf an dass sie nicht gewillt waren die Punkte abzugeben. So waren in der ersten Viertelstunde zwei halbwegs gefährliche Torabschlüsse der Kinzigtäler, die besten Möglichkeiten. Dann wurde der der FCO lebhafter und nachdem der TuS Keeper Eni Wußler im Strafraum zu Fall brachte, forderten viele Elfmeter. Der Dosenöffner kam dann durch einen traumhaften Freistoß von Lukas Springmann. Kurz nach der Mittellinie nahm er Maß und versenkte die Kugel aus dieser Distanz direkt im Winkel zum 0:1. Nun war Ohlsbach im Rollen und innerhalb von fünf Minuten baute man das Ergebnis durch zwei Treffer von Kevin Schneider auf 0:3 aus. Nach 25 Minuten schien das Spiel also deutlich in eine Richtung zu laufen, bevor diesem durch einige „merkwürdige“ Entscheidungen eine Wende gegeben wurde. Nach 31 Min. wurde ein langer Freistoß der Heimelf deutlich mit der Hand ins Tor geschlagen. Auch die Verantwortlichen des TuS konnten nicht richtig glauben, dass dieser Treffer wirklich anerkannt wurde – aber so war es. Fünf Minuten später die nächsten kuriosen Szenen. Im eigenen Strafraum stellte L. Springmann seinen Gegner, der plötzlich zu Boden ging und der Schiedsrichter pfiff Elfmeter. In der gleichen Szene gab der Schiedsrichter Torhüter Kohler gelb und kurz vor Ausführung des Strafstoßes plötzlich gelb-rot. Keiner wusste so richtig warum. Offensichtlich hatte er einen Kommentar gehört der allerdings nicht von diesem Spieler kam, was abermals der Gegner bestätigte. Beim Elfmeter hatte der neue Keeper Brucker keine Chance und es stand nur noch 2:3 und Ohlsbach war nur noch zu zehnt.

In der Pause versuchte man sich wieder auf die eigenen Stärken zu konzentrieren und alles weitere auszublenden. So kam der FCO spielstark aus der Kabine, ließ den Ball trotz Unterzahl gut in den eigenen Reihen laufen und erzielte nach 52 Minuten das beruhigende 2:4. Erneut war es Kevin Schneider der drei Gegner stehen ließ und toll vollstreckte. Nun spielte unser Team abgeklärt, musste aber immer wieder bei den Standards der Heimelf aufpassen. Als in der Schlussphase Enrico Wußler und Julian Mangold zwei weitere Treffer zum 2:6 erzielten, war die Messe gelesen. Zwei Minuten vor dem Ende erzielte die Heimelf nach einer Flanke dann nochmals einen Treffer zum 3:6, was den Endstand bedeutete. Kompliment an das Team die diese schwierige Situation gut meisterte und trotz 60 minütiger Unterzahl die deutlich bessere Mannschaft war.

Ein riesiges Kompliment auch an die 2. Mannschaft des FCO. Zuerst fertigte man die Reserve des Tus Kinzigtal souverän mit 4:0 ab und wurde somit vorzeitig „Herbstmeister“ und was dann in der „dritten Halbzeit“ passierte, hat man in Ohlsbach lange nicht gesehen. Die Mannschaft sorgte für eine tolle Stimmung außerhalb des Rasens und riss Kinzigtal ab.

Am kommenden Wochenende steht schon der letzte Spieltag der Vorrunde auf dem Programm, bevor dann noch die ersten beiden Spiele der Rückrunde gespielt werden. Es erwartet den FCO mit Sicherheit ein hart umkämpftes Derby gegen die Nachbarn aus Berghaupten. Auch hier muss man an die Leistungsgrenze gehen und kühlen Kopf bewahren um die drei Punkte in Ohlsbach zu behalten. Kommt und unterstütz die Teams!!!

FCO verliert zwei „Big Points“ gegen Diersburg

Am vergangenen Sonntag spielte der FCO im Heimspiel gegen den SV Diersburg nur Unentschieden und konnte sich somit die Tabellenführung auch nicht zurückholen. Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Es war noch nicht einmal eine Minute gespielt da stand es nach einem Eckball und einem wuchtigen Kopfball am kurzen Pfosten plötzlich 0:1 für die Gäste. Das sollte für lange Zeit aber die letzte Gelegenheit für Diersburg gewesen sein, denn nach fünf Minuten spielte quasi nur noch der FCO. Zuerst fischte der Gäste-Keeper einen tollen Schuss von Dion Geiger genau aus dem Winkel, doch bei der nächsten Gelegenheit traf der Ohlsbacher Youngster mit einer schönen Direktabnahme von der Strafraumgrenze zum Ausgleich. Danach hatte der FCO weitere gute Möglichkeiten im „5-Minuten Takt“, die jedoch allesamt ausgelassen wurden. Nach 25 Minuten dann endlich die verdiente Führung. Einen tollen Spielzug vollendete Kevin Schneider zum hochverdienten 2:1. Auch danach drückte die Heimelf aufs Tempo und ließ wieder einige gute Gelegenheiten ungenutzt. Zur Pause hätte der FCO mit vier, fünf Toren Unterschied führen können wenn nicht gar müssen, doch so ging es mit diesem knappen Ergebnis in die Kabinen.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs verflachte das Spiel dann etwas und die junge Ohlsbacher Mannschaft konnte nicht mehr die Dynamik von Durchgang eins in die Angriffe bringen. Dennoch hatte Niko Wußler die Riesenchance das 3:1 zu erzielen als er toll freigespielt wurde, aber nur das Außennetz traf. Von Minute zu Minute wurden die Gäste stärker und witterten gegen nachlassende Ohlsbacher die Chance auf einen Punktgewinn. Zwischen der 75. und 85. Minute dann zwei dicke Möglichkeiten als der Ball nach einen Abstimmungsfehler zuerst knapp am Tor vorbei trudelte und kurz später auf dem oberen Gestänge des FCO Tores landete. Fünf Minuten vor dem Ende dann der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich als erneut Viol nach einem Abpraller aus 20 Metern abdrückte und der Ball im Netz zappelte. So verlor der FCO nach einer tollen ersten Halbzeit, in der eine deutlichere Führung verspielt wurde, am Ende zwei wichtige Punkte in der Tabelle.

Die FCO Reserve trennte sich zuvor mit dem gleichen Ergebnis von Diersburg 2. Auch hier wurde eine eigentlich souveräne 2:0 Führung nach Toren von Paul Mösche und Lucas Schneider verspielt und drei Minuten vor dem Ende fiel der 2:2 Ausgleich für die Gäste. Eine unschöne Szene eine Viertelstunde vor dem Ende als FCO Spieler Morhaf Alsuhof mit dem gegnerischen Torhüter zusammenprallte und vom Notarzt abgeholt werden musste. Der gesamte FCO wünscht Morhaf eine baldige Genesung.

Nächste Woche müssen beide Teams beim heimstarken TuS Kinzigtal antreten. Dass die Halbmeiler keine „Laufkundschaft“ mehr sind zeigt die Tatsache dass sie auf ihrem kleinen Platz zu Hause bereits 11 Punkte holen konnten – unter anderem einen Sieg gegen die SG Dörlinbach/Schweighausen. Unsere Jungs sollten also gewarnt sein und dass Spiel mit 100%iger Leistungsbereitschaft angehen, denn weniger reicht nicht, das hat man am vergangenen Wochenende gesehen.

Herrenteams verteidigen den 1. Platz

Bei herrlichen Fußballwetter und optimalen äußeren Bedingungen, konnten die Herrenmannschaften des FCO ihre Spiele gegen den FC Fischerbach gewinnen.

Der FCO startete gut in die Partie gegen den Tabellenzweiten FC Fischerbach und hatte durch Torjäger Schneider die erste Großchance nach 10 Minuten, der gute Gästekeeper konnte den Schuss gerade noch um den Pfosten lenken. Nach 15 Minuten war es soweit, Enrico Wußler konnte nach Dribbling nur per Foul gebremst werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Schneider gewohnt sicher zum 1:0 für unsere Farben. Der FCO hatte weiter die Spielkontrolle, von den Gästen kam wenig. In der zweiten Halbzeit ein guter Start für die Heimelf, Youngster Dion Geiger setzte sich abermals stark außen durch und Enrico Wußler verpasste knapp. Wenig später eine ähnliche Situation, Dion Geiger enteilte seinem Gegenspieler und bediente in der Mitte Enrico Wußler mustergültig, welcher das 2:0 erzielten konnte (52 min). Dann kam Mangold für den starken Enrico Wußler in die Partie und in Edeljoker Manier netzte er in der 62 Minute zum 3:0 ein, die Vorentscheidung war gefallen. Der FCO stand in der Defensive erneut sicher und lies wenig zu, angetrieben vom starken Tim Peters spielte man die restliche Zeit gekonnt runter, einzig die Konter wurden nicht sauber zu Ende gespielt.

Die 2. Mannschaft setzt den Höhenflug weiter fort und bleibt weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Der Gast auf Fischerbach konnte mit 2:0 besiegt werden.

Nun haben beide Herrenteams am kommende Wochenende spielfrei, es gilt Kraft zu tanken und die zuletzt verletzen Spieler wieder ins Training zu integrieren. Dann kommt es zum Endspurt der Vorrunde in der man gewillt ist weiter zu punkten.

Die nächsten Heimspiele sind am 28.10. gegen den SV Diersburg.

 

1 2 3 4 5 67