FC Ohlsbach gewinnt erstes Punktspiel

TUS Kinzigtal

Am vergangenen Sonntag ging es zum ersten Mal in der neuen Saison 2015/2016 um Punkte. Im ersten Spiel reiste unsere Elf zum TuS Kinzigtal nach Halbmeil.

Dass die Spiele gegen diese Mannschaft nicht immer einfach sind war allen im Vorfeld klar und das bestätigte sich zunächst auch. Der TuS stand in der eigenen Hälfte mit zwei Viererketten voreinander die sich bei Ohlsbacher Angriffen teilweise zu einer Sechserkette zusammenschoben. Dementsprechend schwierig war es auf dem kleinen Platz in Strafraumnähe zu kommen. Hinzu kam das unser Team in der ersten Hälfte oftmals versuchte schwierige Bälle zu spielen anstatt geduldig zu warten. Teilweise hatte man auch Schwächen im Spielaufbau so dass der FCO zwar mehr Spielanteile hatte, aber nicht drückend überlegen war.

Nach der Pause änderte sich das in der ersten Viertelstunde nicht aber dann fielen die Tore fast im 5 Minutentakt. Zunächst konnte sich Stefan Benz in die Torschützenliste eintragen. Nachdem ein Weitschuss von Carlos Zanoni an die Latte klatschte war er es der den Ball im Strafraum gut unter Kontrolle brachte und zum 1:0 einschob. Wer nun dachte diese Führung würde den Gästen Sicherheit geben sah sich getäuscht. Denn nur wenige Zeigerumdrehungen später gelang den Hausherren der Ausgleich nach einem Lapsus im Spielaufbau des FCO. Doch kurz darauf war es wieder Stefan Benz der sein Team in Front brachte und dieses Mal wusste Ohlsbach nachzulegen. In der 75. Minute verwandelte Kapitän Marc Kammerer einen Foulelfmeter zum 3:1, nachdem Johannes Benz im Strafraum unsanft gestoppt wurde. Dem Gefoulten war es dann überlassen den nächsten Treffer zu erzielen und in der 79. Spielminute war es Kevin Schneider der zum 5:1 Endstand einschob.

Am Ende ein überzeugendes Ergebnis das unserer jungen Mannschaft aufgrund der konditionellen Überlegenheit in der letzten halben Stunde einen verdienten Sieg einbrachte.

Unsere II. Mannschaft gewann Ihre Partie mit einem deutlichen 17:0 gegen die Reserve des TuS Kinzigtal. Da es zur Halbzeit bereits 11:0 stand lies es die Zweite nach dem Seitenwechsel etwas ruhiger angehen und es wurden auch noch zahlreiche Chancen vergeben. Aufgrund des großen Kaders merkt man diesem Team jedoch an, dass deutlich mehr Qualität vorhanden ist.

Am kommenden Sonntag gastiert der letztjährige Vizemeister FC Wolfach auf dem Sportgelände der Brumatt. Der langjährige Rivale des FCO verpasste in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils den Aufstieg in der Relegation und man muss abwarten was die Wolftäler in dieser Saison machen. Im ersten Spiel gegen den SV Reichenbach, der zu den Aufstiegsaspiranten zählt, gab es letzte Woche ein 2:2 Unentschieden.

Unsere Elf freut sich auf das erste Heimspiel vor eigener Kulisse und hofft auf regen Zuschauerzuspruch.

Noch eine kleine Anmerkung hierzu. Wie in den vergangenen beiden Jahren werden beim 1. Heimspiel eines jeden Vereins um eine freiwillige Spende von 1,-€ (zusätzlich zum Eintrittspreis) gebeten. Diese ist natürlich freiwillig. Der FC Ohlsbach würde sich freuen wenn sich möglichst viele an dieser Aktion beteiligen. Gespendet wird für eine Stiftung des SBFV deren Sinn es ist, die durch den Fußballsport Geschädigten oder in Not geratenen hilfsbedürftigen Mitgliedern zu unterstützen.

Vielen Dank im Voraus.

FCO qualifiziert sich für das Achtelfinale des Bezirkspokals

Am vergangenen Sonntag kegelte der FC Ohlsbach den nächsten Kreisliga A-Ligisten aus dem Wettbewerb und qualifizierte sich so fürs Achtelfinale. Der SV Zusenhofen wurde vor heimischen Publikum mit 2:1 geschlagen.

Wie in der vergangenen Begegnung auch legte der FC Ohlsbach früh vor. Bereits nach fünf Minuten erzielte Johannes Benz die 1:0 Führung für die Gastgeber. Das war natürlich sehr zur Freude der über 200 Zuschauer auf dem Sportgelände der Brumatt. Insgesamt merkte man dem Team an, dass es eine harte Trainingswoche hatte, was aber über den Einsatz und den Kampf weggemacht wurde. Der Gegner, bei dem diese Woche schon die Saison startet, fand aber kein Mittel um ein Tor zu erzielen.

Zur Halbzeit hatten beide Mannschaften zwei Möglichkeiten zu verzeichnen ohne das sich an der Führung was änderte.
Richtig aufregend und spannend wurde die zweite Halbzeit dann ab der 60. Minute. Johannes Benz war der gegnerischen Abwehr enteilt und konnte nur durch eine Notbremse gestoppt werden, was folgerichtig eine rote Karte für den Zusenhofener Verteidiger bedeutete. Den fälligen Freistoß setzte Fabian Herrmann knapp neben das Tor.
Keine fünf Minuten später gab es aus ähnlicher Entfernung erneut einen Freistoß für die Gastgeber und wieder trat „Fubi“ an. Dieses Mal nahm er genauer Maß und versenkte den Ball zum vielumjubelten 2:0. Diese Führung verteidigten die rot-gelben dann auch bis zum Schluss, auch wenn es am Ende noch mal spannend wurde, nachdem der Gast in der 77. Minute den Anschlusstreffer erzielte.

Als Gegner für das Achtelfinale wurde dem FC Ohlsbach dann am Abend der SV Ödsbach zugelost. Dieses Spiel findet im Spätjahr statt und der FCO hat gegen den A-Ligisten erneut Heimrecht.

Sportliche Grüße
Michael Armbruster

FCO nun schon in der 2. Runde des Bezirkspokals

Am vergangenen Samstag erlebten die Zuschauer auf dem Ohlsbacher Sportgelände einen Fußballkrimi wie er spannender nicht hätte sein können. Am Ende stand es 4:4 nach Verlängerung zwischen dem FC Ohlsbach und dem A-Ligisten SC Orschweier, was gleichzeitig das Weiterkommen für den FCO bedeutete weil dieser klassentiefer spielt.

Die Truppe von Heinz Braun legte los wie die Feuerwehr. Nach 7 Minuten stand es bereits 3:0 für den FC Ohlsbach und die Fans der Heimelf rieben sich verwundert die Augen. Mit schnellem Kombinationsspiel überbrückte man das Mittelfeld und kam so gleich zu seinen Chancen. Zunächst war es Stefan Benz der einen Freistoß direkt verwandelte, ehe Jochen Stöhr und Michael Bruder die Führung ausbauten. Orschweier war sichtlich überrascht von diesem Auftakt und fand zunächst kein Mittel gegen die Heimelf. Nach dieser komfortablen Führung zog sich der FCO allerdings immer weiter in die eigene Hälfte zurück und überließ dem Gast das Mittelfeld. Hinzu kamen völlig unverständliche Abspielfehler im Spielaufbau die den Gegner aufbauten. Nach einer halben Stunde erzielte Orschweier dann folgerichtig das 1:3 was natürlich Auftrieb gab. Was dann die folgenden fünf Minuten passierte ist eigentlich unerklärlich. Kurze Zeit nach dem Anschlusstreffer bekam die Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und nach einem Schussversuch der Gäste zeigte der schwache Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Er sah offensichtlich ein Handspiel eines FCO Verteidigers, was außer ihm recht wenige sahen. Orschweier nutzte diese Gelegenheit auf jeden Fall zum 2:3.
Das folgende Anspiel wurde dann über 2 Stationen wieder zurück ins eigene Tor befördert ohne dass der Gegner am Ball war. Ein kurioser Treffer, der gleichzeitig den Ausgleich bedeutete.

In der zweiten Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an das sie keine Fehler machen wollten und die Gangart wurde ruppiger. Vor allem die Gäste stiegen teilweise übertrieben von hinten ein, was jedoch zu wenig geahndet wurde. Ansonsten gab es bis zur 77. Minute kaum nennenswerte Aktionen, bis Orschweier mit einem Angriff die 4:3 Führung erzielte.

Somit war die Partie gedreht. Unser Team gab allerdings nicht auf und zwei Minuten vor dem Ende war es der eingewechselte Lucas Schneider der den viel umjubelten Ausgleich erzielte.

Mit 4:4 ging es in die Verlängerung in der dann keine weiteren Tore mehr fielen. Aufgrund der tollen Moral und dass man sich selbst nach dem Rückstand nicht aufgegeben hat ist der Einzug in die nächste Runde mehr als verdient für unsere Elf. Dort trifft der FCO nun auf den nächsten Kreisliga A-Ligisten VfR Zusenhofen, der sich gegen Auenheim durchgesetzt hat.

Das eben erwähnte Spiel findet am kommenden Sonntag, 09.08.15 um 18.00 Uhr Zuhause in Ohlsbach statt. Die Mannschaft würde sich natürlich wieder freuen wenn möglichst viele Zuschauer kommen um das Team zu unterstützen und wer weiß, vielleicht ist ja die nächste Überraschung möglich.

Noch ein Bitte an alle Zuschauer. Im Spiel gegen Orschweier kam es zu einer rassistischen Beleidung gegenüber dem Unparteiischen. Jeder der selbst schon mal ein Spiel geleitet hat weiß wie schwer das ist und auch ein Schiedsrichter macht Fehler. Mit denen muss man auch nicht immer einverstanden sein, allerdings sollte man dies nicht mit einer fremdenfeindlichen Äußerung Kundtun. Denn die Nationalität hat mit einer Fehlentscheidung mit Sicherheit nichts zu tun.
Darum möchte der FC Ohlsbach noch mal auf das Fairplay gegenüber dem Schiedsrichter hinweisen und bittet um angemessenes Verhalten gegenüber dem Spielleiter.

Vielen Dank.

Sportliche Grüße
Michael Armbruster
FC Ohlsbach