Saison 2014/2015

IMG_8176

Am kommenden Sonntag, 13.07.2014 um 11.00 Uhr beginnt die 1. Mannschaft des FC Ohlsbach mit der Vorbereitung zur Saison 2014/2015.

Trainer Bernd Bender hat nun gute 6 Wochen Zeit die Mannschaft für die kommende Spielzeit fit zu machen. Personell gibt es wenig Veränderungen dafür eine schwerwiegende. Mit Nico Brucker hat sich einer der beiden etatmäßigen Torhüter abgemeldet und verlässt den FCO Richtung Ortenberg. Mit Marc Späth konnte ein weiterer Spieler für den Offensivbereich vom SV Reichenbach verpflichtet werden.

Interessierte können am Sonntag gerne das Eröffnungstraining anschauen.

4:3 Erfolg der AH bringt Achtelfinale im Regiocup

AH

Die Spielgemeinschaft Ohlsbach/Schwaibach konnte am vergangenen Wochenende eine der größten Erfolge bisher feiern. In einem spannenden und umkämpften Spiel gegen die AH Mannschaft aus Rastatt gelang ein Last-Minute-Sieg. Die jeweilige Führung der Rastätter bis zum 2:2 konnten die Mannen um Timo Schneider und Uli Fischer ausgleichen. Die Rastätter erhielten einen Elfmeter, den aber der starke Torhüter Eric Rossignol parierte. Durch einen Elfmeter ging dann unsere Mannschaft in Führung, aber die Schloßstädter nutzten eine Verkettung von Unaufmerksamkeiten in der Abwehr, und glichen wieder aus. Das Spiel stand auf Messers Schneide und die Rastätter warfen alles nach vorne, denn nur der Sieger kam eine Runde weiter. In der letzten Minute folgte dann die überraschende Wende: Nach einer Balleroberung in der Abwehr, bekam Günter Peters noch in der eigenen Hälfte den Ball und schob den Ball nach einem 70-m Sprint am Torhüter der Rastätter vorbei. Nach dem Treffer pfiff der umsichtige Schiedsrichter das Spiel ab und der Jubel der Ohlsbach/Schwaibacher Spieler kannte keine Grenzen, da sich die Mannschaft durch diesen Sieg unter die letzten 16 des Turnieres katapultierte. Das Teilnehmerfeld bestand ursprünglich aus über 110 AH-Vereinen aus dem Elsass und von Südbaden.

Bei einem guten Essen und „einem“ Glas Wein wurde das spannende und absolut faire Spiel in guter Kameradschaft mit den gegnerischen Spielern noch ausgiebig diskutiert, denn schließlich feiert die Mannschaft nicht all zu oft solche Erfolge.