Knappe Niederlage gegen Ankara Gengenbach

Ankara Gengenbach

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres zeigte die 1. Mannschaft des FCO bei „ungemütlichen Bedingungen“ eine Leistung mit Licht und Schatten und musste sich Ankara Gengenbach knapp geschlagen geben. Das insgesamt sehr faire Derby des Tabellen Zweiten gegen den -Elften bot einiges: Sieben Tore, ein Elfmeter und drei gelb-rote Karten. Im Vorspiel zeigte die zweite Garnitur des FC Ohlsbach eine ansprechende Leistung und gewann auch in der Höhe verdient mit 4:0 gegen die Reserve von Gengenbach. In Durchgang eins machte A-Jugend Spieler Mike Braun mit zwei Treffern auf sich aufmerksam, bevor im zweiten Abschnitt Routinier Andre Huber und Neuzugang Sebastian Gröschner das Endergebnis sicherstellten. Im Spiel der 1. Mannschaften waren die Vorzeichen klar: Ankara Gengenbach wollte sich die Tabellenführung zurückholen und unser Team versuchen, mit einer anständigen Leistung dagegen zu halten…und so begann die Partie auch. Ankara machte Druck und die Ohlsbacher Defensivabteilung hatte erst mal alle Hände voll zu tun um die Türken in Schach zu halten. Nach einigen Minuten wurde die Heimelf dann mutiger und startete ihrerseits selbst einige vielversprechende Konteraktionen. Im Mittelfeld wurde ein ums andere Mal der Ball erobert, der dann im Umschaltspiel aber oft zu lang gehalten wurde, so dass nur selten etwas gefährliches dabei heraus kam. Auf der anderen Seite musste man ständig auf der Hut vor den Gengenbacher Angriffen sein, die oftmals mit 5 – 6 Offensivleuten agierten und der Ohlsbacher Abwehrreihe alles abverlangten. Nach einer halben Stunde dann die etwas überraschende Führung unserer Elf. Adrian Weigand, der diese Woche im Mittelfeld agierte, bediente „Johnny“ Bruder, dessen flache Hereingabe grätschte ein Abwehrspieler von Ankara zum 1:0 ins eigene Netz. Nur wenige Minuten später dann aber schon der Ausgleich. Unser Team verlor in der Umschaltbewegung durch unnötiges „Ballhalten“ die Kugel, Ankara hatte dann im Angriff Überzahl und markierte das 1:1. Nach 40 Min. musste Jonas Ebel nach einer diskussionswürdigen Szene mit gelb-rot vom Platz und der FCO ging mit einem Mann weniger in die Kabine. In dieser musste nach der Pause dann auch noch der bis dahin sehr stark spielende Pierre Heidmann bleiben, für den es nach einer wieder aufgebrochenen Verletzung nicht weiter ging. Für ihn kam Rückkehrer Stefan Benz in die Partie, der aufgrund einer Rückenverletzung bisher pausieren musste. Völlig schläfrig, orientierungslos und ohne Ordnung startete das dezimierte Ohlsbacher Team dann in Durchgang zwei. Anstatt mit einem Mann weniger defensiv gut zu stehen, versucht man „mitzuspielen“ und bekam prompt die Quittung. Die spielstarke Ankara Mannschaft schraubte das Ergebnis innerhalb von 10 Minuten auf 4:1 in die Höhe und man musste befürchten, dass die Heimmannschaft nun völlig untergeht. Doch der FCO riss sich von nun an zusammen und verkürzte nach 70 Minuten sogar auf 2:4. Nach wunderbarem Steilpass von Adrian Weigand legte Oguzhan Yavuz auf Jochen Stöhr quer, der nur noch einzuschieben brauchte. Als Gengenbach dann seinerseits wecken Meckerns einen Mann mit gelb-rot verlor, war die zahlenmäßige Gleichheit wieder hergestellt und Ankara kam aus dem Rhythmus. Nun war es unser Team, dass den Vorwärtsgang einlegte und jetzt die deutlich agilere Mannschaft war. Nach 82 Minuten kam dann der verdiente Anschlusstreffer, der fast eine Dublette des vorherigen Tors war. Diesmal bediente der in Halbzeit zwei sehr starke Jochen Stöhr den eingewechselten Lucas Schneider, der zum Anschlusstreffer einnetzte. Ankara reklamierte bei dieser Aktion auf Abseits und verlor dadurch einen weiteren Spieler mit der Ampelkarte. Was nun folgte war ein 10 minütiger Sturmlauf des FCO, bei dem sich die Gäste kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien konnten. Dieser war am Ende leider nicht von Erfolg gekrönt und so musste man sich mit dieser knappen Heimniederlage abfinden. Der Sieg von Ankara war am Ende aufgrund der spielerischen Überlegenheit sicherlich verdient, auch wenn unser FCO aufgrund der starken kämpferischen Leistung und Schlussoffensive auch einen Punkt verdient gehabt hätte. Erfreulich aus Ohlsbacher Sicht war sicherlich auch das starke Debüt des A-Jugend Spielers Timothy Geiger, der nach 50 Minuten eingewechselt wurde und bei seinem ersten Auftritt bei den Herren einen tollen Eindruck hinterließ. Nicht unerwähnt lassen sollte man auch die sehr gute Leistung von Schiedsrichter Stephan Bloss, der durch seine konsequente Art früh in der Partie für „Ruhe“ sorgte sowie auch die sehr faire Verhaltensweise von Ankara Gengenbach in den beiden Derbyspielen. Der FC Ohlsbach möchte sich auch für die tolle Unterstützung der zahlreichen Zuschauer bedanken, die den Weg auf den Sportplatz gefunden haben und sicherlich auf Ihre Kosten kamen. Nächste Woche müssen unsere Herrenteams zum SV Mühlenbach fahren und die Mannschaften würden sich auch in diesen Spielen wieder über „Auswärtsunterstützung“ freuen.

Rückblick – Fasnachtssonntag

Auch der FC Ohlsbach war am Fasnachtssonntag beim Umzug zum Thema „Modewelt“ unter anderem mit Spielern der 1. und 2. Mannschaft, dem Trainer sowie Jugend- und AH-Spielern und weiteren Vereinsmitgliedern unter dem Motto „Hip-Hop und Gangster-Style“ unterwegs. Ein besonderer Dank geht an Wolfi Salzer, der sich wie immer mit Herzblut maßgeblich am Wagenbau beteiligte und ein reichhaltiges Frühstück organisierte.

Schön war’s!

Fasend_2014

FCO verliert in Wolfach

FC WolfachIm ersten Pflichtspiel musste sich der FC Ohlsbach dem Tabellenvierten FC Wolfach geschlagen geben und konnte sich somit nicht für die Hinspielniederlage revanchieren.

In den ersten 20 Minuten war die Partie noch ausgeglichen. Der FCO stand hinten gut und konnte selbst einige Aktionen nach Vorne setzen. Mitte der ersten Halbzeit tankte sich dann aber der Wolfacher Stürmer im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte die 1:0 Führung. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

In der 55. Spielminute verlor unsere Elf in der Vorwärtsbewegung den Ball, was dem Gastgeber das 2:0 ermöglichte. Das 3:0 kurze Zeit später resultierte dann aus einem Fehler der Hintermannschaft den Wolfach mit gnadenloser Effektivität ausnutzte.

Nun begann Ohlsbach wieder mitzuspielen und Oguzhan Yavuz gelang der Treffer zum 3:1 der durch eine schöne Kombination herausgespielt wurde. Nun keimte wieder etwas Hoffnung auf dass eventuell doch noch etwas Zählbares aus dem Wolftal mitgenommen werden kann. Diese wurde aber wenige Minuten später wieder zunichte gemacht als der Unparteiische nach einer Ecke für die Heimelf auf Strafstoß entschied welcher das 4:1 bedeutete. Als wenige Zeigerumdrehungen später auch noch das 5:1 fiel war die Begegnung endgültig entschieden. Ardionard Selimay gelang zwar mit dem 5:2 kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik, aber mehr war an diesem Sonntag einfach nicht zu holen.

Die II. Mannschaft verlor ihr Spiel mit 3:2. Obwohl man hier einen 2:0 Rückstand aufholen konnte, der durch kapitale Abwehrfehler entstand, und sogar die Riesenchance hatte dann selbst in Führung zu gehen musste unsere II. Garnitur noch mal einen Gegentreffer hinnehmen.

Am kommenden Wochenende empfängt man auf dem Sportgelände der Brumatt die türkische Elf des FC Ankara Gengenbach. Der kommende Gegner verlor zwar am Sonntag ebenfalls, steht aber immer noch auf dem 2. Tabellenplatz. Der FC Ohlsbach hat aber gegen Ankara noch einiges Gut zu machen denn das Hinspiel ging mit 5:0 verloren. Daher sollten sich alle Spieler aufs Wesentlich konzentrieren und mit der richtigen Einstellung in diese Partie gehen.

Erstes Rückrundenspiel am Sonntag in Wolfach

Nach 6 wöchiger Vorbereitung ist es nun soweit, am kommenden Wochenende findet das erste Punktspiel im Jahr 2014 des FC Ohlsbach statt.

Für unsere Elf geht es auch gleich richtig los und zwar gegen den FC Wolfach.

In der Vorrunde bot man den Wolftälern in Halbzeit eins Paroli, war sogar überlegen und musste in der zweiten Halbzeit aber fünf Gegentreffer hinnehmen. Das war der Anfang der Negativserie des FCO.

In Wolfach will man versuchen es besser zu machen und auf die beiden letzten Pflichtspiele des vergangenen Jahres aufbauen in denen Ohlsbach jeweils als Sieger das Feld verlassen konnte. Die Generalprobe am vergangenen Wochenende gegen den SV Reichenbach war zwar nicht optimal und die I. Mannschaft verlor mit 0:2, allerdings waren auch nicht alle Spieler dabei und der SVR spielt immerhin in der Kreisliga A.

Über die Unterstützung einiger Ohlsbach würde sich die Mannschaft freuen.

1 2